Seit Generationen immer besser
Schon der Ururururgrossvater von Michael hat am Ottoberg Trauben gehegt und gepflegt. Heute könnte man seinen Wein nicht mehr trinken. Die heutige Qualität ist unvergleichlich besser, obwohl auch er sich im Weinberg alle Mühe gegeben hat.
Von Generation zu Generation haben die Burkharts ihr Wissen weitergegeben und vor allem immer dazugelernt. Einen grossen Entwicklungsschub gab es, als 2003 Michael die 7. Generation mit neuen Ideen und Enthusiasmus ins Familienunternehmen einstieg. Wir haben mehr Land gepachtet und ein neues Betriebsgebäude erstellt, um endlich unsere Trauben selber keltern zu können. Nur so haben wir Einfluss auf die Qualität, die im Keller entsteht.
So sind wir heute von der Pflege der Reben über die Vinifikation bis zur Abfüllung und den Verkauf selber für unseren Wein zuständig: eine Veratwortung, die herausfordert, aber auch viel Freude macht.
Seit Generationen immer besser
Schon der Ururururgrossvater von Michael hat am Ottoberg Trauben gehegt und gepflegt. Heute könnte man seinen Wein nicht mehr trinken. Die heutige Qualität ist unvergleichlich besser, obwohl auch er sich im Weinberg alle Mühe gegeben hat.
Von Generation zu Generation haben die Burkharts ihr Wissen weitergegeben und vor allem immer dazugelernt. Einen grossen Entwicklungsschub gab es, als 2003 Michael die 7. Generation mit neuen Ideen und Enthusiasmus ins Familienunternehmen einstieg. Wir haben mehr Land gepachtet und ein neues Betriebsgebäude erstellt, um endlich unsere Trauben selber keltern zu können. Nur so haben wir Einfluss auf die Qualität, die im Keller entsteht.
So sind wir heute von der Pflege der Reben über die Vinifikation bis zur Abfüllung und den Verkauf selber für unseren Wein zuständig: eine Veratwortung, die herausfordert, aber auch viel Freude macht.